banner
 :::Home Gemeinde Gottes Vorbilder Predigten Über uns Fotoalbum Impressum
Verachtung und Krone
Gewidmet Helene und Edmund Hägele
Warum werden wir so verachtet?
Warum wird so vieles geschwätzt?
Warum ist des Menschen Trachten
So eitel…
und Echtes wird nicht geschätzt?

Wir können es nicht verstehen,
Warum leiden Fromme oft stark,
Warum werden Leute erhoben,
Wiewohl sie im Herzen arg?

Darüber ist gut zu wissen,
Dass Gott nur allein alles weiß!
Wir sollten es lieber vermissen,
Das Wissen um jeden Preis!

Wer Gott dient, der wird verachtet
Weil Jesus verachtet war.
Die Frommen, die werden geachtet
Von Gottes verachteter Schar.

Nicht alle bekommen die Krone
Von Nächsten im Leben hier…
Der Herr wird die Seinen belohnen
Und öffnen die Himmelstür.
Die Frommen, die leuchten wie Sonne,
Mit heilendem Lächeln und Huld,
Sie kommen zum Himmelsthrone
Erlöst von Sünde und Schuld.

O, Christen! Behaltet die Freude,
Das frohe, ermunternde Wort,
Ihr werdet geschätzt von Freunden,
Die werfen Euch nicht über Bord!

Ihr Lehrer, o leuchtet wie Sonne,
Und lebet die Worte aus,
Nicht nur weil die Perlenkrone
Wartet im ewigen Haus,

Nein! Besser verachtet im Leben,
Doch echt sein, humorvoll und frei,
Dem Himmlischen Ziele entgegen
Zu ziehn, um mit Jesus zu sein.

21.01.2010 Waldemar Illg