banner
 :::Home Gemeinde Gottes Vorbilder Predigten Über uns Fotoalbum Impressum
Ferdinand Traxel (30.10.1923 - 30.03.2011)
FerdinandTraxel

"Da sprach er zu seinen Jüngern: Die Ernte ist groß, aber wenige sind der Arbeiter. Darum bittet den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter in seine Ernte sende." Mt.9,37,38.

Bruder Ferdinand Traxel ist am 30.03.2011 in Hannover im Alter von 87 Jahren verstorben. Er hatte feste Hoffnung, nach seinem Tod in die ewige Heimat zu gehen, um dort seinen geliebten Herrn und Meister Jesus Christus zu sehen.

Bruder Ferdinand hatte sich im Alter von 35 Jahren zu Gott bekehrt. Durch die Bekehrung änderten sich seine Gesinnung und Interessen total. Schon bald nach seiner Gesinnungsänderung suchte er Seelen für den Herrn zu gewinnen. In Riga wurde er evangelistisch tätig und erzählte die Frohe Botschaft vielen Menschen Lettlands und Estlands. Die KGB Leuten versuchten ihn für seine aktive Tätigkeit ins Gefängnis zu bringen, doch Dank Gottes Gnade wurde er bewahrt und konnte ihnen knapp entrinnen.
Auch in Deutschland, wo er seit 1977 mit seiner Familie lebte, nutzte er die Gelegenheiten das Evangelium in Friedland, bei Festversammlungen, in Gottesdiensten und privaten Gesprächen den Menschen zu erzählen.

In seiner großen Weisheit ermöglichte ihm Gott über Finanzen zu verfügen. Er suchte nach Möglichkeiten das gegebene Gut richtig einzusetzen. So entstanden Gemeindehäuser in Russland: Tobolsk, Tjumen, Irtischsk, Nishnewartovsk, Salym, Sankt Petersburg und Ukraine: zwei Häuser in Kiev, sechs an der Krim, ein Haus in Belgorodsk, eine Bibelschule für 150 Studenten in Donezk und ein Pensionat für ältere Menschen am Meer.

Alle Häuser wurden den Gemeinden zur Verfügung gestellt und ihnen geschenkt. Manche Gemeinden zählten bis zu 700 Mitglieder, die bis heute mit dankbaren Herzen Gott loben und preisen. Nach dem die Gemeindehäuser fertig waren, kam Bruder Ferdinand und predigte dort bis zu drei Wochen die Frohe Botschaft. Und Gott segnete es, viele haben sich bekehrt und werden einmal in der Ewigkeit mit dem Herrn Jesus sein und ihm danken, dass er diesen Arbeiter für seine Ernte erwählt hat.

Man kann auch Kassetten mit den Predigten von Br. Traxel bei Friede und Freude e.V. bestellen, denn er hat bei zwei Russischen Abenden in Heilbronn gepredigt. Nur Gott allein weiß, was dieser gesegnete Bruder alles für ihn wagte, wie viel er gebetet hat. Nun ist er in der Ewigkeit. Wer wird seinen Platz einnehmen? Denn die Ernte ist groß, aber wenige sind der Arbeiter.

In Anerkennung und Hochachtung W. Illg
Erinnerungen an Ferdinand Traxel
Bruder Traxel hin zum Himmel,
Hin zu Gottes Herrlichkeit
Von der Erde, vom Getümmel
Gingst Du für die Ewigkeit!
Danke dir, dass du nicht scheutest,
Zeugnis geben für den Herrn.
Danke dir, dass vielen Leuten
Zeigtest du den Weg zum Stern.
Gott gab dir so manchen Segen,
Manche Freude, manches Leid,
Führte dich auf seinen Wegen,
Half dir sein zum Tod bereit.
Danke, du halfst viel beim Bauen
Von Gemeindehäusern groß!
Du darfst jetzt im Himmel schauen
Der Erlösten Glück und Los!
Gab dir Liebe in zwei Ehen,
Töchtern, die dich lieben sehr,
Gab dir Söhne, die dich ehren,
Gab Geschwister in dem Herrn.
Und wir wünschen deinen Allen –
Kindern, Enkeln, deiner Frau
Leben unter Gottes Strahlen
Und Ihm voll und ganz vertrauen!
  W. lllg, Moskau 06.04.2011